Angebote zu "Wieviel" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Bahri, Benyamin: Wieviel Essay steckt im Blog?
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.03.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Wieviel Essay steckt im Blog?, Titelzusatz: Eine Gegenüberstellung zweier literarischer Gattungen, Autor: Bahri, Benyamin, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 24, Informationen: Paperback, Gewicht: 49 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Wieviel Essay steckt im Blog?
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wieviel Essay steckt im Blog? ab 13.99 € als Taschenbuch: Eine Gegenüberstellung zweier literarischer Gattungen. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Wieviel Essay steckt im Blog?
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wieviel Essay steckt im Blog? ab 12.99 € als pdf eBook: Eine Gegenüberstellung zweier literarischer Gattungen. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Wieviel Essay steckt im Blog?
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wieviel Essay steckt im Blog? ab 13.99 EURO Eine Gegenüberstellung zweier literarischer Gattungen

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Wieviel Essay steckt im Blog?
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wieviel Essay steckt im Blog? ab 12.99 EURO Eine Gegenüberstellung zweier literarischer Gattungen

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Historyblogosphere
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

das Buch- und Schreibprojekt "historyblogosphere. Bloggen in den Geschichtswissenschaften" dokumentiert und reflektiert die historische Blogosphäre: Wozu betreibt man als Historiker/in ein Blog? Was sind überhaupt geschichtswissenschaftliche Blogs? Gibt es geschlechtsspezifische Nutzungsformen? Wie schreibt man für ein Blog und wieviel Technikwissen braucht es dafür? Welche Möglichkeiten der Vernetzung gibt es und wozu braucht es diese? Haben Blogs einen wissenschaftlichen Nutzen und welche "Grenzen im Kopf" innerhalb der wissenschaftlichen Community gilt es aufzubrechen? Können Blogs die transnationale bzw. interdisziplinäre Betrachtung historischer Prozesse fördern und aktuelle Fragen in den öffentlichen Diskurs tragen? Kurz: Wo ist sie, die Geschichte-Blogosphäre und wo ist die Community? Als ein Novum in der deutschsprachigen Wissenschaftslandschaft entsteht dieses Buch in einem offenen Arbeitsprozess, indem es Tools und Prozesse des Netzes einsetzt und eine kooperative Arbeitsweise in den Entstehungsprozess einbezieht. Insbesondere fand ein Open Peer Review im Netz statt. Der Open Peer Review Prozess lief von 10. Oktober bis 10. Dezember 2012 und ist dokumentiert unter http://historyblogosphere.degruyter.com/

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Historyblogosphere
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

das Buch- und Schreibprojekt „historyblogosphere. Bloggen in den Geschichtswissenschaften“ dokumentiert und reflektiert die historische Blogosphäre: Wozu betreibt man als Historiker/in ein Blog? Was sind überhaupt geschichtswissenschaftliche Blogs? Gibt es geschlechtsspezifische Nutzungsformen? Wie schreibt man für ein Blog und wieviel Technikwissen braucht es dafür? Welche Möglichkeiten der Vernetzung gibt es und wozu braucht es diese? Haben Blogs einen wissenschaftlichen Nutzen und welche „Grenzen im Kopf“ innerhalb der wissenschaftlichen Community gilt es aufzubrechen? Können Blogs die transnationale bzw. interdisziplinäre Betrachtung historischer Prozesse fördern und aktuelle Fragen in den öffentlichen Diskurs tragen? Kurz: Wo ist sie, die Geschichte-Blogosphäre und wo ist die Community? Als ein Novum in der deutschsprachigen Wissenschaftslandschaft entsteht dieses Buch in einem offenen Arbeitsprozess, indem es Tools und Prozesse des Netzes einsetzt und eine kooperative Arbeitsweise in den Entstehungsprozess einbezieht. Insbesondere fand ein Open Peer Review im Netz statt. Der Open Peer Review Prozess lief von 10. Oktober bis 10. Dezember 2012 und ist dokumentiert unter http://historyblogosphere.degruyter.com/

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Historyblogosphere
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

das Buch- und Schreibprojekt „historyblogosphere. Bloggen in den Geschichtswissenschaften“ dokumentiert und reflektiert die historische Blogosphäre: Wozu betreibt man als Historiker/in ein Blog? Was sind überhaupt geschichtswissenschaftliche Blogs? Gibt es geschlechtsspezifische Nutzungsformen? Wie schreibt man für ein Blog und wieviel Technikwissen braucht es dafür? Welche Möglichkeiten der Vernetzung gibt es und wozu braucht es diese? Haben Blogs einen wissenschaftlichen Nutzen und welche „Grenzen im Kopf“ innerhalb der wissenschaftlichen Community gilt es aufzubrechen? Können Blogs die transnationale bzw. interdisziplinäre Betrachtung historischer Prozesse fördern und aktuelle Fragen in den öffentlichen Diskurs tragen? Kurz: Wo ist sie, die Geschichte-Blogosphäre und wo ist die Community? Als ein Novum in der deutschsprachigen Wissenschaftslandschaft entsteht dieses Buch in einem offenen Arbeitsprozess, indem es Tools und Prozesse des Netzes einsetzt und eine kooperative Arbeitsweise in den Entstehungsprozess einbezieht. Insbesondere fand ein Open Peer Review im Netz statt. Der Open Peer Review Prozess lief von 10. Oktober bis 10. Dezember 2012 und ist dokumentiert unter http://historyblogosphere.degruyter.com/

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot